Klubmeisterschaften 2020

Klubmeisterschaften 2020

Von Scores unter Par, über einen sportlichen Cut bis hin zu einem Stechen bis zum 6. Extraloch hatten die diesjährigen
Klubmeisterschaften, die am 4. bis 6. September im Golf-Klub Braunschweig ausgetragen wurden, alles zu bieten, was
das Golfer-Herz begehrt.

Mit sehr wechselhaftem Wetter hatten es die Spielerinnen und Spieler bei den Klubmeisterschaften 2020 zu tun. Während am
Freitag noch bei milden Temperaturen und aufkommendem Sonnenschein die 1. Runde absolviert werden konnte, sorgte der
anhaltende Starkregen für eine eineinhalb stündige Verschiebung des Starts von Runde 2. Ein Dank gilt an dieser Stelle vor allem
der Wettspielorganisation unter Stephan Ziemann, der gemeinsam mit Hans-Immo Müller, Dietmar Erler und Klubmanager
Sven Jakobsohn, die Klubmeisterschaften souverän und routiniert abwickelte sowie dem Greenkeeping-Team für die schnelle
Wiederherstellung des Platzes trotz aller Wetter-Unwägbarkeiten.

Als wahre Herausforderung erwiesen sich in Runde 3 die schnellen Grüns in Kombination mit vielen schwierigen Fahnenpositionen
und dem zunehmend aufkommenden Wind. Der ein oder andere 3-Putt war an diesem Tag keine Seltenheit. Dennoch blieb das
sportliche Niveau auch an Tag 3 auf einem guten Stand.

Spannend bis zum Schluss blieben die Titelkämpfe der Mädchen und Jungen. Kopf an Kopf spielten Austauschülerin Candela
Clemente aus Argentinien und Vorjahressiegerin Louisa Bloomfield bis zum letzten Loch. Schlussendlich siegte Louisa Bloomfield
mit 167 Schlägen (+25) vor Candela Clemente mit 169 Schlägen (+27) und Katharina Schräder mit 172 Schlägen (+30).
Bei den Jungen hatte am Vortag Hannes Ellrott von sich Reden gemacht, der mit einer 72er-Runde mit vier Schlägen Vorsprung
vor Ben Bauer in die Finalrunde ging. Ben Bauer, der auch den Front Nine noch mit 39 Schlägen in Führung gespielt hatte, musste
auf den Back Nine leider Federn lassen und wurde am Ende Vierter. Stattdessen erspielte sich Carl Freudenberg zwischenzeitlich die
Führung, die er erst auf Bahn 17 wieder an Hannes Ellrott abgeben musste. Dieser siegte mit 156 Schlägen (+14) vor Carl Freudenberg
mit 157 Schlägen (+15) und Liam Milkau mit 160 Schlägen (+18).

Der Titel bei den Seniorinnen ging mit 171 Schlägen (+29) souverän an Bettina Heinicke. Zweite wurde Monika Koch mit 177 Schlägen
(+35) vor Anita Weber mit 180 Schlägen (+38).
Bei den Senioren reichten 36 Löcher nicht aus, um den Klubmeister zu ermitteln. Mit jeweils 148 Schlägen (+6) mussten Hans-Immo
Müller und Marcus Manig noch einmal ins Stechen. Die begleitenden Zuschauer erlebte auf den Bahnen 1 und 2, auf denen abwechselnd
gestochen wurde, immer wieder ein Wechselbad der Gefühle. Am 4. Extraloch hatte Marcus Manig zwischenzeitlich die Nase vorn. Er traf
zielgenau aus 150 Metern das Grün und legte den Putt zum Tap In ans Loch, während Hans-Immo Müller seinen Bunkerschlag 4 Meter zu
kurz ließ, diesen jedoch nervenstark lochte und begleitet vom Applaus der Zuschauer wieder zurück zum Abschlag an Bahn 1 ging. Das
6. Extraloch brachte schließlich die lang ersehnte Entscheidung herbei. Der entscheidende Putt zum Par aus etwa einem Meter von Marcus
Manig rollte einmal um die Lochkante herum und kam außerhalb des Loches zur Ruhe. Bogey. Hans-Immo Müller sicherte sich mit einem
Par die Senioren-Klubmeisterschaft.

Bei den Damen siegte Maxime Tschauder mit 243 Schlägen (+30) vor Annika Ellrott mit 250 Schlägen (+37), die an Finaltag noch ein Eagle
an Bahn 3, dem schwersten Loch des Platzes, spielte. Dritte wurde Nele Heyke mit 251 Schlägen (+38).

Bei den Herren konnte Max Ebeling erneut seine gute Saisonform unter Beweis stellen und sich mit 214 Schlägen (+1) erneut nach 2018
den Titel des Herren-Klubmeisters sichern. Zweiter wurde Jan Tschorn mit 219 Schlägen (+6) vor Marcus Manig mit 222 Schlägen (+9).

Ein Dank gilt an dieser Stelle noch einmal den fleißigen Helfern, die den diesjährigen Klubmeisterschaften, allen Wetterkapriolen zum Trotz,
als Starter und Vorcaddies einen würdigen Rahmen verliehen und eine reibungslose Abwicklung ermöglicht haben.

Wir gratulieren zudem allen Klubmeister zu Ihren Leistungen und hoffen auf eine schöne Restsaison 2020!

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.