GVNB-Landesmannschaftsmeisterschaften Jungen AK 14 und AK 16

Max Ebeling spielt ein AS an der Bahn 7! Kevin Diekman mit Parrunde!

Im Golfclub Vechta trafen sich die Jungenmannschaften der AK 14 und 16, um Ihre Meister zu ermitteln. Die beiden Erstplazierten qualifizierten sich darüber hinaus noch für das Bundesfinale, wo der deutsche Mannschaftsmeister im Oktober ermittelt wird.

In der Altersklasse 14 (Jahrgang 2002 und jünger) setzte sich der GC Hannover mit 606 Schlägen über Par durch, und ist dadurch der GVNB-Jugendmannschaftsmeister 2016! Überragender Spieler war Kevin Dieckmann, der eine Parrunde spielte, und seine EGA-Vorgabe um 7 Schläge auf 4,0 verbessern konnte! Dies war auch die beste Runde aller Teilnehmer! Zweiter wurde der GK Braunschweig mit 615 Schlägen. Max Kirchhoff spielte mit einer 76 ebenfalls eine sehr gute Runde, und konnte seine EGA-Vorgabe von 6,9 auf 5,9 verbessern.

GVNB-Jugendmannschaftsmeister bei den 16-jährigen wurde der Club zur Vahr mit 556 Schlägen über Par vor dem Braunschweiger GK mit 584 Schlägen ü.P.. Herausragende Einzelergebnisse gab es auch hier. Im Vierer spielten Lars Neugebauer und Nick Mildszus vom CzV auf der 18, einem 445 Meter langen Par 5, einen Eagle! Eric Dörschmann vom Braunschweiger GK gelang dieses alleine an der 8 (Par 4, 333 Meter). Sogar ein AS gelang Max Ebeling an der 7! 199 Meter waren kein Hindernis für ihn. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!

Der GC Hannover und der Braunschweiger GK (AK 14) und der Club zur Vahr zusammen mit dem Braunschweiger GK (AK 16) vertreten den GVNB bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die am 1. und 2. Oktober stattfinden. Viel Erfolg wünschen wir Euch!!!

Ein großes Dankeschön gilt es noch den GC Vechta auszusprechen! Alexander Schmitt vom GC Hannover hat es in seiner Siegerrede von einem Platz gesprochen, der für diese Veranstaltung in einem sehr guten Zustand war! Die Gastro bot mit Bürgern, Pommes und Currywurst ein Alterklassen gerechtes Essen  Die Unterstützung durch die ehrenamtlichen Helfer und Maria Kortenbusch im Sekretariat hätte nicht besser sein können!!! Vielen Dank den Gastgebern für einen sehr gelungenen Wettkampf!

Ulf Schein
GVNB-Referee

Unsere Mädchenmannschaft AK 14 ist Vize-Landesmeister

Am wohl heißesten Wochenende des Jahres, mit Temperaturen von um 30 Grad, fanden im GC Bremer Schweiz die Qualifikationsturniere zu den DMM der Mädchen in den Altersklassen 14 und 16 statt.

Die Teams bestehen aus maximal 5 Spielerinnen, gespielt werden am Samstag 2 Klassische Vierer und am Sonntag 4 Einzel. In die Wertung kommen der beste Vierer und die besten 3 Einzelergebnisse.

Nach den Vierern lagen wir an zweiter Stelle, hinten dem CzV und vor dem GC Burgdorf. Mit den Ergebnissen der Einzel konnten wir den zweiten Platz halten und uns somit als Vizelandesmeister für die DMM Anfang Oktober im GC Hannover qualifizieren. Ein toller Erfolg für unsere junge Mannschaft.

Zu erwähnen ist noch, dass Eline im Einzel das beste Tagesergebnis der Ak 14 spielte. Mit einer 80 unterspielte Eline ihr Handicap um 4 Schläge.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Amelie Maul ( 21,1) und Eline Dohrendorf (9,8) 103
Clara Maul (20,5) und Mayra Niemetz (35,0) (115)

Eline Dohrendorf (9,8) 80
Lara Karge(27,5) 102
Amelie Maul (21,1) 105
Clara Maul (20,5) (107)

Bei den Mädchen in der Ak 16 konnte die Qualifikation zu den DMM leider nicht erreicht werden. Sie erspielten sich den undankbaren 3. Platz hinter dem CzV und dem CC Hannover.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Marietta Dohrendorf (0,8) und Emily Ardler (3,8) 83
Lilly Freudenberg (6,9) und Elisa Zeyher (9,4) 105

Marietta Dohrendorf (0,8) 74
Lilly Freudenberg (6,9) 86
Emily Ardler (3,8) 88
Elisa Zeyher ( 9,4) 88

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Eltern für das Mitfiebern und die tatkräftige Unterstützung bedanken.

1. Löwen Cup - ein gelungenes Jugendturnier!

Kleiner Pool, große Herausforderung

Viele Sieger, viele Preise

3 vom Team: v.l.n.r: Ulla Freudenberg, Dietmar Erler, Nadine Milkau

  Nadine Milkau ist immer noch begeistert: „Ein tolles Jugendturnier, eine rundum gelungene Veranstaltung“. Der Braunschweiger Golf-Klub konnte 53 junge Golferinnen und Golfer zwischen 11 und 18 Jahren zum 1. Löwen Cup begrüßen, davon 30 einstellige Handicapper. Gäste aus nah und fern, von St. Leon-Rot, aus Fürth, Bremen, Hannover und anderen Orten waren der Einladung nach Braunschweig erwartungsvoll gefolgt. Sie wurden nicht enttäuscht. Mit einem unterhaltsamen Auftakt, der sog. Players Night, hieß der Klub alle Spielerinnen und Spieler herzlich willkommen, verwöhnte sie mit einem herzhaften Grillbuffet und forderte die Jugend zum „Shoot-Out“, bei dem sie von einem erhöhten Podest den Ball in ein 50 Meter entferntes Kinderplanschbecken schlagen mussten. Hierbei konnten sie sich mit dem mehrfachen deutschen - und Europameister Hans Günter Reiter messen. Ja, zu einem lebendigen Klubleben gehören Alt und Jung, ein Generationen übergreifendes Miteinander! Leckere Fruchtcoctails und attraktive Tombola-Preise trugen weiter dazu bei, dass alle Teilnehmer die „Players Night“ freudig annahmen, gerade auch die jungen Braunschweiger Golferinnen und Golfer, die, in der Saison vielfach getrennt unterwegs, sich so wieder einmal gemeinsam erleben konnten.

Der Samstag galt dann den Wettspielen, die bei gutem Wetter und starker Konkurrenz die Jugend forderten. Aber die Rundenverpflegung, das Kuchenbuffet und leckeres Eis von Fuat Altunkaya, alles kostenlos, stärkten die Spieler und auch die Eltern. Alle jungen Golferinnen und Golfer konnten Spielführer Dietmar Erler und Präsident Jochen Scheuermann schließlich zu ihren sportlichen Beiträgen beglückwünschen und die einzelnen Siegerinnen und Sieger der verschiedenen Altersklassen dann besonders ehren, wobei der Spielführer sich glücklich schätzte, zwei Braunschweiger Golfer für ihre Unter-Par-Runden hervorheben zu können: Max Ebeling (68) und Leonhard Studzinski (70).

Das Turnier hat alle begeistert, insbesondere auch das verdiente Eltern-Orga-Team um Nadine Milkau sowie die beiden Hauptsponsoren Matthias Schell und Christian Schiffer, die sich spontan bereit erklärten, auch im kommenden Jahr den 2. Löwen Cup großmütig zu fördern. 

Nachtrag zu guten Erfolgen!

Ende Juni wurden im Achimer Golfclub die Landesmeisterinnen der AK 14, 16 und 18 über 3 Runden ausgespielt. In der AK 16 konnte sich Marietta Dohrendorf mit Runden von 77, 78 und 80 einen guten 3. Platz sichern. Die Landesmeisterschaft der Mädchen AK 18 gewann ihre Klubkollegin Caren Iden mit 233 Schlägen (Runden: 74, 78 und 81) vor der Klubkameradin Nele Sophie Mattner mit 236 Schlägen (Runden:78, 80 und 78).

Beim Jungenländerpokal im Golfclub Fleesensee spielten drei Braunschweiger Golfer in der Landesauswahl des GVBN mit: Max Ebeling, Yannick Milkau und Leo Studzinski. Nach einem Unentschieden im Spiel gegen Nordrhein-Westfalen und einem klaren Sieg über die bay. Mannschaft unterlag die GVBN-Jungen-mannschaft dann im Finale der Spielgemeinschaft Hamburg/Schleswig-Holstein. Dennoch: das ist ein sensationeller 2. Platz für unsere jungen Golfer.

Mit souveränen Matches und einer professionellen Lockerheit konnten sich die GVBN-Nachwuchsgolferinnen gegen die Landesauswahl von Bayern die Bronzemedaille sichern und diese mit nach Hause nehmen. Ganz wesentlich zu diesem unerwarteten Erfolg der Mannschaft hat die Braunschweiger Golferin Nele Mattner mit ihren Lochspielsiegen beigetragen.

Der Braunschweiger Golf-Klub gratuliert seinen jungen Golferinnen und Golfern zu diesen hervorragenden Leistungen!

Christoffer Küchler-Weiss und Nele Mattner überzeugen bei der International Matchplay Trophy in Sinsheim

Wieder einmal konnten Jugendliche des Braunschweiger Golf-Klub auch international überzeugen. Die „IMT“, die Internationale Matchplay Trophy, hat sich in den letzten Jahren zu einem Top-Event in Deutschland entwickelt und lockt auch Nachwuchsspieler aus dem Ausland an. (http://www.imt-golf.de) Hervorragend organisiert, mit einem sehr aufwändigen Rahmenprogramm versehen, ging es am ersten Tag für Jungs und Mädchen auf eine Zählspielrunde. Der sehr hügelige Platz und die hohen Temperaturen verlangten den Teilnehmern alles ab. Christoffer qualifizierte sich mit einer hervorragenden 73 (Par 72) als geteilter 7. für die anschließenden Matchplays. Nele reichte eine 77 für den geteilten 10. Platz. In beiden Konkurrenzen gelangen die besten 16 in die Matchplays. Beide Braunschweiger unterspielten sich mit diesem Ergebnis um einen Schlag. Auch das zeigt den hohen Schwierigkeitsgrad des Platzes in Sinsheim.

In der ersten Matchplayrunde erwischte Chris einen guten Start und gewann 2/1 gegen Alvar Zwahlen aus der Schweiz. Nele hatte „Lospech“ und musste gegen Celina Sattelkau vom deutschen Vorzeigeclub St.-Leon-Rot antreten. Trotz einer sehr guten Vorstellung verlor sie knapp mit 2 auf 1.

Leider verlor Chris sein Viertelfinalspiel gegen Christian Hellwig (GC Köln) mit 3/2 und spielte nun am letzten Spieltag um die Plätze 5-8. Am Ende reichte es für einen sehr guten 7. Platz in einem hervorragenden Teilnehmerfeld.

Nele hatte ihre erste Niederlage gut verdaut und ließ zwei Siege gegen Annika Rehm (Stuttgarter Golf-Club Solitude) und Paula Kirner (Kiawah Riedstadt) folgen. Im Endklassement belegte sie den 9.Platz und errang viele wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste, die als Qualifikationskriterium für die Deutsche Einzelmeisterschaft zählt.

Wieder ein tolles Ergebnis unseres Golfnachwuchses. Weiter so.

 

JoomSpirit