Nearest to the Bottle

Nearest to the Bottle

Die Gemeinschaft der Whisky-Freunde im Golfklub Braunschweig hatte zum Golfen und „Tasten“ geladen und viele folgten der Einladung. 76 Golfer waren bereit, sich auch an 4 Abschlägen dem Test mit verschiedenen Malt-Whisky-Sorten zu stellen. Aber nach der Begrüßung galt es zunächst, begleitet von den weit tragenden Klängen, die McGregor meisterhaft dem Dudelsack entlockte, Abschied zu nehmen von der jungen Whiskyeiche, die der Trockenheit der letzten Jahre nicht widerstehen konnte. „In jedem Ende liegt ein neuer Anfang“, so zitierte der Vorsitzende der Whiskyfreunde Jochen Hosse den bekannten spanischen Philosophen und Franco-Gegner Miguel de Unamuno, als ahnte er künftige Großzügigkeit.

Denn später am Abend, zu fortgeschrittener Stunde und nach mehrmaligen „Tasten“, da spendete der Flight Gruner-Altunkaya- Mura- Hanuschk je 500 Euros für einen neuen Baum. Aber zuvor galt es den Vierer Scramble bei Regen freiem Wetter zu bestehen, bei dem Jörg Bresler den Ball „Nearest to the Bottle“ schlug und so eine ausgedehnte Probefahrt mit einem Jaguar F Type vom Autohaus Trader Green gewann.

Nach dem  Spiel stärkten sich die Golfer im „Rudolf“ mit Kürbissuppe, Roastbeef mit Bratkartoffeln und Dessert vom Buffet, bevor sie den Gewinnern kräftig applaudierten, sich dabei weiter mit Malt Whisky zu prosteten und die lebendige Gemeinsamkeit im Klub noch viele Stunden genossen. Gewinner dieses nachgefragten Turnieres ist übrigens der „Gruner-Flight“ gewesen.

Und der Freude über diesen Sieg verdankt der Klub wohl auch die neu zu pflanzende Whisky-Eiche.

Teile diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.