Klubmeisterschaften 2018: Große Leistungen, große Emotionen, große Freude!

Klubmeisterschaften 2018: Große Leistungen, große Emotionen, große Freude!

Das Wetter meinte es gut mit den Golferinnen und Golfern, die Anfang September um die Klubmeisterschaften kämpften.

Die Fairways waren weitgehend von grünem Rasen bedeckt und die Greens, mit der neuen Bügelmaschine gepflegt, ließen ein genaues Putten zu. An drei Tagen wurde sehenswert Golf gespielt, mit tollen Schlägen, zahlreichen Überraschungen und deutlichen Emotionen. „Ein excellentes Bild vom Golfspiel“, so Präsident Prof. Scheuermann.

Bei den Senioren setzte sich wieder Hans Günter Reiter mit 140 Schlägen nach 2 Runden durch. Was ganz selten gelingt, ihm gelang es! Er spielte eine 67er Runde, einen Schlag weniger als seine Lebensjahre zählen. Ihm folgten auf Dr. Andreas Stamm und Markus Manig mit jeweils 148 Schlägen. Das Stechen entschied hier. Bei den Seniorinnen konnte sich Monika Koch (173) knapp vor Monika Störig (174) und Jutta Papendieck (176) durchsetzen.

 

Max Ebeling spielte das Golf dieser Tage! Max ganz bescheiden: „Es lief einfach“. Mit insgesamt 202 Schlägen – 11 Schläge unter Par – ließ er sich den Sieg bei den Herren nicht nehmen vor Henry Winter-Buerke (216) und Dr. Andreas Stamm (221). Eine grandiose Leistung dieses jungen Golfers, der mit seiner großen Statur und seinem zierlichen, ganz jungen Caddy Ben Bauer ein schönes Bild des verantwortlichen Miteinanders abgab.

 

„Es war alles gut, bis auf die Bahn 18“, fasste Eline Dohrendorf ihr gesamtes Spiel zusammen. Diese ganz junge Golferin der AK14 bewahrte Ruhe und Ausgeglichenheit, vertraute ihrem Können. Und erst dann zeigte sie ein befreites Lächeln. Mit 218 Schlägen war ihr der verdiente Sieg bei den Damen sicher. Ihr folgten Maxime Tschauder (242) und Annika Ellrott (252). Und so war Eline mit 147 Schlägen auch der Sieg bei den Juniorinnen sicher, vor Maxime Tschauder (159) und Lilly Freudenberg (172).

Bei den Junioren hatte Max Ebeling mit seinem konstanten und dominierenden Spiel die Spitze übernommen und mit 137 Schlägen gehalten. Der Sieg in dieser Klasse! Die Konkurrenz saß ihm aber im Nacken, was zeigt, dass die Jugend in Braunschweig auf hohem Niveau spielt. Ihm folgten Yannick Milkau (143) und Nicolas Wille (153) dicht auf.

Spielleiter Dietmar Erler verstand es bei der Siegerehrung hervorragend, die Golferinnen und Golfer direkt und warmherzig anzusprechen und so auch ein starkes „Wir“-Gefühl zwischen den Generationen hervorzurufen. Beide, Spielführer und Gewinner Max Ebeling, vergaßen auch nicht, einen herzlichen Dank an die Greenkeeper, die Gastronomie, das Sekretariat und an alle ehrenamtlichen Helfer wie Marshall Axel Marburger und Gaby Schade zu richten. Braunschweig hatte Golf gesehen und erlebt!

Bildunterschriften:
Ein befreites Lächeln der Siegerin Eline Dohrendorf.
Präsident Prof. Scheuermann beglückwünscht Monika Koch – Siegerin bei den Seniorinnen.
Der dominierende Sieger Max Ebeling und sein Caddy Ben Becker. Gemeinsam waren sie stark
Hans-Günter Reiter – Sieger bei den Senioren. Die 67er Runde hat ihn jünger gemacht.
Nach 3 Tagen ehrenamtlicher Arbeit erleichtert: Spielführer Dietmar Erler und Marshall Axel Marburger.
Strahlende Gesichter der Sieger: H.-G. Reiter, Monika Koch, Eline Dohrendorf und Max Ebeling
Die versammelten Gewinnerinnen und Gewinner sowie Verantwortlichen.
Nach einem anstrengenden Spiel: Lilly Freudenberg, Eline Dohrendorf und Maxime Tschauder

Teile diesen Beitrag

Comment (1)

  • Schräder Ralph Antworten

    Danke für die tolle Organisation und die gelungene Siegerehrung

    8. September 2018 bei 17:34

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.