Glücklos beim Länderpokal

Glücklos beim Länderpokal

Braunschweiger Golfer stellten wieder den bewährten Kern der Seniorenmannschaft des GVNB beim Turnier um den Länderpokal AK 50. Mit Peter Cairns, Marcus Manig, Hans-Immo Müller, Hans-Günter Reiter und Dr. Andreas Stamm, sämtliche Spieler vom Golf-Klub Braunschweig, und Carsten Schenk vom Golfclub Gleidingen sowie Ingo Zipreß vom Burgdorfer Golfclub trat die Mannschaft des Golfverbandes Niedersachen/Bremen im Licher Golfclub Fürstliches Hofgut Kolnhausen e.V. im Wettstreit der Bundesländer an. Hoffnungen begleitete das Team ins Hessische, getragen vom Erfolg des Vorjahres, als die Golfer die Bronzemedaille errungen hatten. Aber in diesem Jahr wurden die Karten ganz neu gemischt.

 

Am ersten Wettkampftag konnten sich die Hessen mit einer geschlossenen mannschaftlichen Leistung erstmals mit 370 Bruttoschlägen den 1. Platz und damit die beste Ausgangsposition für die anschließenden Lochwettspiele sichern. Baden-Württemberg mit 384 Schlägen und Hamburg mit 386 platzierten sich dahinter. Die Golfer des GVNB erreichten mit 396 Schlägen den 8. Platz von 12 beteiligten Mannschaften. Das beste Spiel gelang dabei Hans Immo Müller mit 74 Schlägen, 2 über Par.

 

Im Lochwettspiel am Samstag mussten die Niedersachsen dann gegen Berlin/Brandenburg an den Start. Mit einem 3 zu 2 konnte Niedersachsen/Bremen die Partie für sich entscheiden. Auch die Braunschweiger Spieler Hans-Günter Reiter und Dr. Andreas Stamm sowie Hans-Immo Müller konnten im Vierer bzw. Einzel jeweils einen Punkt beisteuern. Für das Highlight des Tages sorgte allerdings ein anderer Braunschweiger. In seiner Partie gegen die Nummer eins aus Berlin, Nationalspieler Christoph Städler, gelang Marcus Manig an Bahn 3 aus 170m ein Hole in One. Wie er später verriet, wählte er bei diesem Schlag ein Eisen 6.

 

Am Finaltag ging es für das Team aus Niedersachsen/Bremen um den fünften Platz. Der Gegner war dieses Mal kein geringerer als der Vorjahressieger, das Team aus Nordrhein-Westfalen. Hier musste man sich leider mit 2 zu 3 geschlagen geben. Auch dieses Mal sorgten mit Peter Cairns, Dr. Andreas Stamm sowie Marcus Manig wieder Braunschweiger für die Punkte. Das Team aus Niedersachsen/Bremen beendete den diesjährigen Länderpokal mit dem 6.Platz.

 

Den Sieg spielten Hessen und Baden-Württemberg unter sich aus. In einer spannenden Finalpartie sicherte sich das Team aus Hessen den Länderpokal 2019.

 

Teile diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.