Entlastung und großer Vertrauensbeweis!

Entlastung und großer Vertrauensbeweis!

Mit überwältigender Mehrheit, bei nur einer Gegenstimme, haben die Mitglieder des Braunschweiger Golfklubs dem Vorstand die Entlastung erteilt und die geleistete ehrenamtliche Arbeit anerkannt.

In seinem kurzen Rechenschaftsbericht , der durch die Beiträge der weiteren Vorstandmitglieder nachfolgend vertieft wurde, konnte Präsident Prof Scheuermann auf die umfangreichen und dennoch zeitgerecht abgeschlossenen Baumaßnahmen verweisen, auf eingesparte Baukosten, eine deutliche Minderung der geplanten Kreditsumme, die weiter steigende Zahl neuer Mitglieder sowie die rege Teilnahme an den Klubaktivitäten. “Wir haben für den Klub das Optimale erreicht“, zog Scheuermann sein Resümee aus schwierigen Zeiten, wobei er zugleich hervorhob, dass dies kein “easy going“ gewesen sei.

Und Schatzmeister Sascha Köckeritz konnte seine ausführliche Darstellung der Klubfinanzen sportlich und überzeugend so zusammenfassen: “Die Bilanz ist ein klarer Sieg!“

Immo Müller, im Vorstand für den Sport zuständig, hob hervor, dass der Klub weiter zu den TOP 20 im Deutschen Golfverband gehöre und die Senioren ihre anerkannte Position mit Titeln behaupteten. Besonders erfreulich sei, dass der Kinder-und Jugendbereich weiter deutliche Zuwächse gegen den Bundestrend verzeichne. Allerdings, so vermerkte er kritisch, müssten hieraus noch mehr Spitzenleistungen entwickelt und gefördert werden. “Aus der Breite mehr Spitze,“ so lautete seine abschließende Forderung an den Klub.

Dass gerade bei einem großen überregionalen Turnier der Zustand des Platzes von den Gästen Anerkennung erfahren habe, konnte Vorstand-Platz Dr. Christian Schütte den Mitgliedern erfreut mitteilen. Aber, so auch er selbstkritisch, es sei noch viel zu tun. Der Platz habe Priorität. 50 Bäume hätten Unwetter allein in den letzten beiden Jahren umgebrochen oder entwurzelt. Da seien Baumspender jetzt herzlich willkommen. Die bewährte Kooperation mit der Neuerkeroder Anstalt im gärtnerischen Bereich könne fortgesetzt werden und damit erfülle der Klub weiterhin eine wichtige soziale Aufgabe.

Mit einem anerkennenden Hinweis auf die von Amir Hidar konsequent geführte Baukostenkontrolle konnte Kassenprüfer Uwe Gross schließlich die Entlastung des Vorstandes den Mitgliedern empfehlen. Und dankbar folgten diese der Empfehlung.

 

Autor: Volker Lenz

Teile diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.